Man kan ja von Preisverleihungen denken was man will…sei es Film, Fernsehen, Musik und was es da noch so alles gibt. Man kann auch immer in andere Länder gucken wo solche Preisverleihungen und die dazugehörenden Genres organischer gewachsen sind und einen viel höheren gesellschaflich kulturellen Stellenwert haben, als in Deutschland, wo man meinen könnte dass man ein bischen amerikanischen Flair und Show-Biz Glamour adaptieren könne…

So eben auch beim ECHO, dem sogenannten wichtigsten deutschen Musikpreis, der erst vor kurzem wieder verliehen und zelebriert wurde…

Man muss nicht immer schwarzmalen, wenn es um deutsche Musik geht, oder denken, dass es irgendwie alles klingt wie schon mal woanders gehört, oder vieles so brav und nach Konsenspop klingt…aber wenn man beim ECHO dann etwas präsentiert bekommt und man sich am Ende fragt, ob das die deutsche Musikszene representiert, dann darf man sich zumindest wundern. Und genau das tu ich auch auch oft!

Hier mal ein Bericht von Motor.de zum Thema Echo 2012

e.


Advertisements