Aktuell/Blog/Fußball/Gesellschaft/Kultur

FC Bayern an der „StrafRaum“ Grenze

Im Endspiel um den Titel „Deppen des Jahres“ zwischen SC Dummheit vs. FC Bayern München, bzw. deren Führungspersonen, ist der FC Bayern München mit 2:0 in Führung gegangen.

Paradoxerweise durch 2 Eigentore!

Nachdem die Spieltaktik vom Präsidenten Uli Hoeneß vor einigen Monaten gescheitert ist, den deutschen Steuerbehörden per sog. Selbstanzeige zuvor zu kommen und einer öffentlichen Verfolgung und einer gerichtlichen Auseinandersetzung aus dem Wege zu gehen; muss nun der Big Boss Karl Heinz Rummenigge seine Schwalbe im Strafraum teuer bezahlen.

Während Hoeneß ja aufgrund seiner jahrelangen Börsen Spiellaune und im Zuge dessen Schweizer Konten einrichtete, um darauf „Zockergeld“ in Millionenhöhe zu deponieren und deren Gewinne am deutschen Finanzamt vorbei zu schleusen, bzw. nicht anzumelden; muss er nun feststellen, dass er sich einfach verspekuliert, oder anders gesagt, schlichtweg verzockt hat.

Hoeneß muss sich nun doch einem gerichtlichen Verfahren wegen Steuerbetrug stellen und muss nun damit rechnen dass eine Verurteilung droht, die auch das mögliche Urteil einer Haftstrafe beinhaltet. Dass er mittlerweile dem deutschen Staat einen Millionenbetrag „nachgezahlt“ hat, scheint den Justizbehörden dabei nur ein mildernder Umstand zu sein. Zu gravierend war wohl die bewusste (!) Hinterziehung von Steuergeldern.

Dass auch prominente Steuersünder nicht um drastische Strafen inklusive Haft mit und ohne Bewährung nicht herum kommen, lässt sich schnell in Erinnerung rufen. Beispiele gibt es genug; Von Boris Becker, über Jürgen Zumwinkel, Paul Schockemöhle bis Peter Graf, der sich auch nicht mehr „frei kaufen“ konnte und mehrere Jahre in Haft musste!

Dummerweise fällt dieser Vorgang in eine Zeit, wo laut BGH solchen Steuersündern auch noch schneller und gezielter auch Haftstrafen drohen und besonders die Politik es sich zur Aufgabe gemacht hat, den massenhaften Ausfall von Steuergeldern des Staates und der chronisch klammen Kommunen, durch kriminelle Energie von eh schon vermögenden Bürgern einzudämmern und stärker zu verfolgen!

Es kommt auch noch dazu, dass mittlerweile die öffentliche Empörung immer größer und die gesellschaftliche Toleranz geringer wird, dieses als verzeihbare, „lässliche Sünde“ einzustufen.

Wie sich das bei Hoeneß entwickelt, steht natürlich noch nicht fest. Aus jetziger Sicht scheint eine Haft wohl nicht zu drohen, dennoch wird eine empfindliche Strafe folgen, sonst hätte das Gericht seine Selbstanzeige NICHT als (wie üblich) strafvermeidend anerkannt und ein ordentliches Gerichtsverfahren eingeleitet!

Ein Urteil hat Karl Heiz Rummenigge seit einigen Tagen bereits in der Hand. Dieser hat ja eher eine Sammel Leidenschaft und sich 2 Luxus Uhren angeblich auf einer Reise ins Emirat Katar schenken lassen und diese angeblich bei der Einreise in Deutschland versehentlich nicht dem Zoll gemeldet.

Dieses Foul ist im etwas ruhigeren medialen Fahrwasser der Hoeneß Berichterstattung geschwommen, aber dennoch bemerkenswert, da auch Rummenigge nicht gerade „mittellos“ ist und sich derartige Uhren eigentlich auch hätte leisten können.

Nun hat er eben seine angeblichen Gratis Mitbringsel mit einer üppigen Steuer-Nachzahlung von knapp 250.000 € doch recht teuer bezahlen müssen.

Sicherlich ist die Nach-Zahlung für einen vermögenden Menschen wie Rummenigge kein finanzieller Kraftakt und er wird es als teure Dummheit abheften. Formell gesehen ist er allerdings nun vorbestraft, worüber sicher auch bald niemand mehr groß nachdenken wird. Es waren ja „nur“ Uhren nicht beim Zoll angemeldet…!

Kurios ist allerdings an der Tatsache, dass DER deutsche Vorzeige Verein mit Weltgeltung und Macht im europäischen Fußball Bayern München nun einen Präsidenten und einen Vorstands Chef hat, die beide aufgrund von Steuervergehen rechtlich „gebrandmarkt“ sind und innerhalb von nur einem Jahr den Ruf bzw. Anschein von Seriosität und Vorbild Charakter des Vereins zumindest angekratzt haben.

So viel vom moralischen Standpunkt.

Ein weiteres viel grundsätzlicheres Problem steuert dabei offensichtlich auf die gesamte Bundesliga zu. Und auch hier geht es um Steuern.

Es gibt Indizien, dass deutsche Fußball Profis offenbar auf einer Steuer CD aufgefallen sind, die mit illegalen Konten in der Schweiz in Verbindung stehen. Auch hier haben die Steuerbehörden berichtet, dass in nächster Zeit die Bundesliga in den Fokus der Steuerbehörden gelangen wird, da ja bekannt ist, dass auch dort die Geldflüsse der Spieler und Berater gerne mal verschleiert und nicht ordnungsgemäß angemeldet werden.

Der Verband der Fußball Profis hat das erkannt und Spielern, die möglicherweise betroffen sind auch präventiv eine mögliche Selbstanzeige ins Bewusstsein gebracht.

Und allein in diesem flächendeckenden Problem, das möglicherweise auf die Vorzeige Bundesliga zurollt, wird der Branchen Primus FC Bayern München, mit genau den besagten Personen, keine kraftvolle und vor allem glaubwürdige Stimme sein können.

Genau das sind die eigentlich schlimmen Folge Schäden, dass die Personen, denen man Rechtschaffenheit und Integrität zugeschrieben hat, dummerweise im Glashaus sitzen, da sie selber beide den Titel der Steuersünder errungen haben.

Ob sie sich diese Titel in Vitrinen stellen, darf getrost bezweifelt werden!

e.

Advertisements

Schreib mir, was du darüber denkst...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s