Doping/Leichtathletik/SPORT @Kennzeichen E

Doping (nicht nur) in Russland

Letzte Woche lief ja in der ARD ein längerer Beitrag („GEHEIMSACHE DOPING„) über das russische Doping System.

Natürlich war das nicht der erste Beitrag über Doping und natürlich war das nicht der erste Beitrag über Doping in Russland. Aber der Beitrag, den ARD Investigativ Reporter Hajo Seppelt da nach 1 jähriger, akribischer Recherche zusammengestellt hatte, hat es schon in sich. Denn wenn sich das alles als wahr herausstellt – und davon ist nach jetziger Beweislage auszugehen – dann gibt es ein organisiertes Doping im russischen Spitzensport, der nahezu jeden professionellen Sportbereich betrifft und was noch schlimmer ist: es wird alles von Verbands, Doping Kontroll Instanzen und sogar bis auf Regierungsebene getragen und gedeckt! Selbst Putin wird hier als indirekter „Mitwisser“ genannt!

Alles hoch brisant und für die „Whistleblower“ auch nicht ungefährlich. Sind doch die beiden Haupt Protagonisten nach ihrem „Auspacken“ mittlerweile aus Russland raus um im westlichen Ausland vor russischen Zugriff geschützt zu sein.

1 Tag nach der Ausstrahlung hat Hajo Seppelt sich zu den internationalen Reaktionen geäußert und er sagt ganz klar, dass nur durch so aufwändige, wasserdichte Recherchen und dem dazugehörigen öffentlichen Druck überhaupt etwas in Bewegung gerät. Und dann ist es manchmal auch nicht sicher, ob „die Richtigen“ getroffen werden und ob damit dann nur für die Öffentlichkeit Schein-Konsequenzen“ erfolgen, aber im Hintergrund die gleichen Mechanismen weiter gehen. Traurig, aber wahr…

Wie ebenfalls angedeutet wurde, gibt es Indizien, dass ein solcher Beitrag über das russische System wohl auch nur der Anfang sei. Dass es sinnvoll sei, auch in anderen Ländern mal genauer hinzugucken. Da fällt mir natürlich als Erstes die USA, oder Jamaika ein, wo ja nun auch das Thema Leichtathletik groß geschrieben wird und wo es in den vergangenen Jahren auch massive Doping „Irritationen“ gab. Auch dort vermuten Insider organisierte Strukturen, die vielleicht nicht bis auf Regierungsebene gehen, aber dennoch nicht weniger „ausgedehnt“ sind.

Und letztlich wäre es allemal auch für die ARD (und ZDF) mal eine Überlegung wert, sich Gedanken zu machen, ob man weiterhin nur den Radsport als „doping-verseucht“ stigmatisieren kann, wenn man weiß dass die öffentlich-rechtlichen „Premium-Sportarten“ (Leichtathletik, Biathlon etc…) mindestens kritisch zu sehen sind.

Wer daher möchte, kann sich über diesen Link das sehenswerte Recherche-Video (402 mb) offline ansehen, da es ja nur begrenzte Zeit über die ARD Mediathek abrufbar sein wird.

e.

Advertisements

Schreib mir, was du darüber denkst...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s